Sie sind hier

18.08.2017

Mit nun 150.000 Solarmodulen auf der Sonnenseite

Soest, Pirmasens. Die Stadtwerke Soest investieren weiterhin in den Ausbau der Sonnenenergie. Sie haben im Rahmen ihrer Beteiligung an der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) erneut einen großen Solarpark erworben. Der Solarpark Südwestpfalz befindet sich in Rheinland-Pfalz und ist mit einer Gesamtleistung von 14 MegawattPeak die bislang größte PV-Anlage im Gemeinschaftsportfolio der TEE. „Mit unserer Beteiligungsstrategie für den Ausbau der Erneuerbaren haben wir den richtigen Weg eingeschlagen. Wir sind mit inzwischen insgesamt 150.000 Solarmodulen auf der Sonnenseite und 39 Windkraftanlagen auf der Windseite mit der TEE gut aufgestellt“, resümiert André Dreißen, Geschäftsführer der Stadtwerke Soest, und fügt hinzu: „Dies ist ein Etappenziel, wir werden noch weitere Projekte umsetzen.“
 
Mit einer Gesamtleistung von 14 MegawattPeak die bislang größte PV-Anlage im Gemeinschaftsportfolio der TEE. Mit einer Gesamtleistung von 14 MegawattPeak die bislang größte PV-Anlage im Gemeinschaftsportfolio der TEE.
 

Der Solarpark Südwestpfalz besteht aus drei PV-Freiflächenanlagen entlang der Autobahn A8 und A62, etwa 10 Kilometer von Pirmasens und der französischen Grenze entfernt. Auf einer Fläche von 28 Hektar, so groß wie knapp 40 Bundesliga-Fußballfelder, produziert der Solarpark mit 56.800 Solarmodulen jährlich rund 15 Millionen Kilowattstunden Strom. Das reicht rechnerisch aus, um rund 4.300 Haushalte mit einem Durchschnittsjahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden ganzjährig zu versorgen.

Gemeinsam mit 38 weiteren kommunalen Energieversorgern und Trianel investieren die Stadtwerke Soest im Rahmen der TEE eine halbe Milliarde Euro in den Ausbau des Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraftanlagen und PV-Freiflächenanlagen.