Sie sind hier

31.01.2018

Erster Solarpark in NRW

Soest, Stolberg. Die Stadtwerke Soest vergrößern stetig ihr Erneuerbare-Energien-Portfolio, der neueste Baustein ist eine weitere Photovoltaik-Freiflächenanlage. Im Rahmen der Beteiligung an der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) wurde damit der erste Solarpark in Nordrhein-Westfalen erworben.
 
 

Der Solarpark Camp Astrid im rheinländischen Stolberg in der Städteregion Aachen besteht aus 11.760 Solarmodulen und hat eine Leistung von 3,53 MegawattPeak. Errichtet wurde die Anlage auf einer Fläche von 36.000 Quadratmetern im Stolberger Gewerbegebiet Camp Astrid. Ende 2011 ist der Solarpark in Betrieb gegangen und produziert pro Jahr knapp 3 Millionen Kilowattstunden Strom.

Gemeinsam mit 38 weiteren kommunalen Energieversorgern und Trianel investieren die Stadtwerke Soest im Rahmen der TEE eine halbe Milliarde Euro in den Ausbau des Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraftanlagen und PV-Freiflächenanlagen. Dabei werden sowohl Bestandsanlagen übernommen als auch eigene Erneuerbaren-Projekte von der Pike auf entwickelt. Das gemeinsame Portfolio umfasst bereits fünf Solarparks und sechs Windparks mit einer Gesamtleistung von rund 156 MW mit einer Stromertragsprognose von zirka 320.000.000 kWh. Mit dieser Strommenge kann man über 91.000 Durchschnittshaushalte ein Jahr lang umweltfreundlich mit „grünem Strom“ versorgen.