Menü

Sie sind hier

27.02.2019

Das neue digitale Cembalo begeistert die Soester Musikschule

Auf dem Terminkalender der Soester Musikschule stehen auch zahlreiche Konzerte außerhalb des Schulgebäudes und das bedeutet mitunter logistische Herausforderungen. Wenn zum Beispiel ein Cembalo auf Reisen geht, dann hat das seine Tücken: Das Instrument ist nicht nur recht groß und sperrig, sein Innenleben ist auch höchst sensibel. Das Cembalo reagiert auf Transport oder auch Temperaturschwankungen sehr empfindlich – in jedem Fall muss es vor dem Einsatz neu gestimmt werden. Es sei denn, das Cembalo-Herz schlägt digital – so wie bei dem neuen Exemplar. Dank großzügiger Spenden der Soester Stadtwerke, des Lions-Clubs Soest Hellweg und des hauseigenen Förderkreises kann sich die Musikschule jetzt über genau so ein Instrument freuen.
 
Das neue digitale Cembalo der Musikschule, angeschaft mit der Unterstützung der Stadtwerke Soest. Bei einer ersten Kostprobe genossen (von links) Rainer Schubmann (Lions), Harald Feine (Stadtwerke), Barbara Brune (Förderkreis) , Patrick Porsch (Musikschule), Tim Neumann (Lions) und Elke Koch (Förderkreis), was Christoph Hengst dem Neuankömmling entlockte.
 

Die Anschaffung des rund 5000 Euro teuren Instruments, das nicht nur über eine Vielzahl qualitativ hochwertiger und authentischer Cembalo-Klangfarben und –Stimmungen verfügt, sondern auch einen ebensolchen Variantenreichtum an Celesta- und Orgelsounds produzieren kann, war aufgrund der zahlreicher geworden Einsatzgebiete notwendig geworden. Bei immer mehr Projekten innerhalb der Musikschule, aber vor allem auch an anderen Soester Konzertplätzen – sei es in Zusammenhang mit Kammermusik, dem großen Sinfonieorchester oder auch im Bereich der Popular- und Filmmusik – findet es seine Einsätze.

Ein Instrument dieser Preisklasse könnte und würde sich ein Schüler nicht selbst anschaffen – es gehört aber wie auch andere Tasteninstrumente zur Ausstattung einer modernen Musikschule. Gerade dieses Thema lag und liegt den Förderern besonders am Herzen: „Wir möchten mit unserer Unterstützung jungen Menschen ein Maximum an Entfaltung ihrer musikalischen Talente ermöglichen“, so Harald Feine, Pressesprecher der Stadtwerke Soest.