Menü

Sie sind hier

14.11.2022

Weitere „Windarbeiter“ bei den Stadtwerken

Soest, Treis-Karden, Mörsdorf. Die Stadtwerke Soest haben ge-meinsam mit der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) ihren fünften Windpark in Rheinland-Pfalz in Betrieb genom-men. Mit dem neuen Projekt wächst das Windenergieportfolio in der TEE auf über 200 MW. Der Windpark wurde rund 30 Kilometer süd-westlich von Koblenz errichtet. „Mit einem erwarteten Ertrag von jähr-lich 19,7 Mio. kWh kann der Windpark bis zu 5.600 Haushalte mit grünem Strom versorgen“, skizziert André Dreißen, Geschäftsführer der Stadtwerke, den Beitrag zur Energiewende. Das Projekt kommt zur rechten Zeit um die die Versorgungssicherheit in Deutschland zu unterstützen.
 
Windräder des Windparks TEE Treis-Karden, Mörsdorf Die neuen Windräder sind für die Versorgungssicherheit wichtiger denn je.
 

Die zwei Windenergieanlagen haben jeweils eine Nabenhöhe von 166 Metern. Mit einem Rotordurchmesser von 150 Metern unterstützen sie den Ausbau der erneuerbaren Energien mit einer Gesamtleistung von 8,4 MW. In rund vierzehn Monaten Bauzeit wurde der neue Windpark errichtet.

Im Rahmen der TEE investieren die Stadtwerke Soest gemeinsam mit Trianel und 37 weiteren Stadtwerken rund eine halbe Milliarde Euro. Damit wird ein eigenes Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraftanlagen und PV-Freiflächenanlagen in ganz Deutschland auf- und ausgebaut. Die Ökostromproduktion reicht, um rund 170.000 Haushalte zu versorgen. Ein weiterer Ausbau ist geplant.