Menü
  • Wir halten alles
    am Laufen.

Aus dem Alltag unserer Kollegen

Sergej Seibel – Rohrnetzbauer

Pünktlich um 7 Uhr morgens kommen die Monteure zusammen, um die anstehenden Aufgaben zu besprechen. Sergej Seibel weiß noch nicht, was ihn heute genau erwartet. Zählerwechsel, Gas- oder Wasseranschluss oder doch eine Störung – jeden Tag ist was anderes los. In kleinen Teams geht es dann mit den Bullis raus zum Kunden oder zur Baustelle. Erst kurz vor Feierabend fährt Seibel zurück ins Büro, um seine Tätigkeiten zu protokollieren. Und weil er diese Woche keinen Bereitschaftsdienst hat, freut er sich, nach einem ereignisreichen Tag pünktlich Feierabend machen zu können.

„Ausgebildet bin ich als Rohrnetzbauer, das war hier vor mehr als 20 Jahren. Und seitdem war kein Tag wie ein anderer. Ich erlebe immer etwas Neues, arbeite in einem tollen Team, bin ständig unterwegs und lerne immer dazu. Hier bleibt man nicht stehen. Und auch wenn jeden Tag viel los ist, habe ich feste Arbeitszeiten. So kann ich immer gemeinsam mit meiner Familie zu Abend essen, das ist mir viel wert.“

 

Karl Heinz Hake – Abteilungsleiter Energiedatenmanagement und Zählerwesen

Hier im Energiedatenmanagement laufen alle Energiemengen in den Sparten Strom und Gas zusammen. Wenn die Netzbilanzierung nicht stimmt, muss Karl-Heinz Hake prüfen, wo der Grund für die Abweichungen liegt. Er muss in den Bereichen Netz und Vertrieb bei verschiedensten Themen Daten prüfen und bereit stellen, aber auch neue Module in  die Systeme einarbeiten, wenn z.B. neue Gesetze dies erfordern. Schon vor seiner Tätigkeit bei den Stadtwerken Soest war "Kalle" bei Dienstleistern für diverse Stadtwerke tätig und hat so seine heutigen Kolleginnen und Kollegen kennengelernt.

„Was mir ganz wichtig ist: Ich habe hier die Freiheit, eigenständig zu arbeiten, meine Ideen einzubringen und unsere Tools für das Energiedatenmanagement weiterzuentwickeln. Ich kann diesen Beruf allen empfehlen, die Interesse an IT und Zahlen haben: Hier könnt ihr euch verwirklichen. Und das Team ist wirklich toll.“